Airport.Koeln
... CGN/EDDK...
 

CGN Facts

cgn
extern linkwww.koeln-bonn-airport.de 

Location

14,8 km SE of Cologne-city

Köln Bonn Airport
Kennedystraße
51147 Köln


Codes

ICAO: EDDK
IATA:  CGN


Runways (3)

14L/32R 3815 m
14R/32L 1863 m
06/24 2459 m
Height 77m (Airport)


Frequencies

  • CGN TWR: 124,975 MHz
  • CGN GND: 121,725 MHz

Pax / Year*

(* ADV.aero)

cgn pax 2018


DWD Köln Wetter

Heute
21°C
Höhe ü. NN: 91 m
Niederschlag: 0 mm
Windrichtung: WNW
Geschwindigkeit: 15 km/h
Morgen
24°C
© Deutscher Wetterdienst

CGN Links

Link-Tipp

extern link flickr.com/groups/cgncommunity-photos/


Hotels/Pension/Apt.

extern link Leonardo Hotel Köln Bonn Airport
(
next to Airport)

extern link Moxy Hotel by Marriot
(opening 2021 on airport area)

Foto suche...

 flugzeugbilder
extern link "CGN" suche auf Flugzeugbilder.de
-Über 28.000 Fotos- 
 jetphotos
extern link "CGN" suche auf jetphotos.net
-Über 11.395 Fotos- 
 airliners
extern link "CGN" suche auf Airliners.net
-Über 8300 Fotos- 
 planespotters
extern link "CGN" suche auf Planespotters.net
-Über 3400 Fotos-  

CGN download

Social Links

Folge Uns

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

flyfti BZ/ FTI

FlyFTI

flyFTI, eigentlich FTI Fluggesellschaft mbH, war eine deutsche Charterfluggesellschaft im Besitz des Touristikkonzerns FTI mit Sitz in München.
Die FTI Fluggesellschaft mbH wurde 1998 gegründet und nahm den Flugbetrieb unter dem Markennamen flyFTI im April 1999 auf. Heimatflughafen der Gesellschaft war der Flughafen München. Weitere Flugzeuge waren in Hannover, Köln, Berlin-Schönefeld, Leipzig und Nürnberg stationiert.
Am 30. November 2001 stellte flyFTI den Flugbetrieb ein. Die gesamte Flotte wurde an die damalige englische Muttergesellschaft Airtours PLC (später My Travel Airways und heute Teil des Thomas Cook Konzerns) zurückgegeben.flyFTI flog ausschließlich für FTI nahezu alle Warmwasserziele im Mittelmeerraum sowie die Kanaren und Gambia an. Die Hauptziele waren Malta, Palma de Mallorca und Kalabrien. Die in Palma stationierte Maschine flog 17 Mal pro Woche von der Baleareninsel zu deutschen Flughäfen (Dresden, Hannover, Hamburg, Hahn, Nürnberg, Köln/Bonn, Berlin-Schönefeld, München, Paderborn, Stuttgart und Frankfurt) sowie von Frankfurt nach Las Palmas.

Bis zur Einstellung des Flugbetriebs im Jahr 2001 bestand die Flotte der flyFTI aus sieben Flugzeugen:

6 Airbus A320-200
1 Boeing 737-400 (geleast von Air Belgium)


 
D-AFTI CGN 04.2000
 D-AFTI CGN 04.2000
D-ACAF CGN 04.2000
D-ACAF CGN 04.2000
D-AFRO CGN 04.2000
 D-AFRO CGN 04.2000
 
extern linkwww.planespotters.net/airline/Fly-FTI
extern linkde.wikipedia.org/wiki/FTI_Fluggesellschaft
 
 

 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok